Den Jetlag bezwingen

In Blog

Hilfreiche Tipps, um Ihre biologische Uhr nach einem langen Flug
wieder in Takt zu bringen

Es ist nicht überraschend, dass Reisen in einer Druckkabine durch verschiedene Zeitzonen, in 10.000 Metern Höhe ihre Wirkung hinterlassen. Wie stark diese Wirkung ist, hängt von Alter, allgemeinem Gesundheitszustand und Stresslevel ab. Mit ein wenig Vorbereitung  lassen sich die Nachwirkungen eines Langstreckenfluges jedoch minimieren.

Beim Jetlag handelt es sich um eine Schlafstörung − wenn wir in einer neuen Zeitzone ankommen, bleibt unser bestehender Biorythmus noch eine Weile im alten Modus und braucht Zeit, sich anzupassen.

Bereits einige Tage vor dem Flug sollten Sie für erholsamen Schlaf sorgen und die Mahlzeiten den neuen Zeiten anzupassen. Wenn Sie mehr als drei Zeitzonen durchqueren, stellen Sie Ihre Uhr zur Anpassung an die neue Zeitzone,schon beim Abflug auf die Uhrzeit am Zielort ein. Lassen Sie darüber hinaus keinesfalls das Filmprogramm an Bord darüber bestimmen, wann es Zeit für Sie ist, zu schlafen.

Auch die Wahl des richtigen Flugzeuges spielt eine Rolle. Der Airbus A350, A380 sowie die Boeing 787 Dreamliner verfügen allesamt über die neuesten Technologien in Sachen Beleuchtung, Luftreinigung und -befeuchtung. Dies bedeutet höheren Komfort für einen besseren Schlaf und eine größere Wahrscheinlichkeit, den Bestimmungsort bei guter Gesundheit zu erreichen.

Auch die folgende Standardempfehlung verdient es, noch einmal genannt zu werden: Trinken Sie ausreichend Wasser während des Fluges und widerstehen Sie der Versuchung nach einem zweiten Glas Wein oder einem Cocktail. Wenn Sie wach sind, stehen Sie einmal in der Stunde auf, gehen Sie umher und dehnen und strecken Sie sich. Und denken Sie daran, Übungen an Bord durchzuführen, die Ihren Kreislauf ankurbeln. Tipps dazu finden Sie häufig im Bordmagazin.

Für mehr Bequemlichkeit bringen Sie Ihre eigenen geräuschunterdrückenden Kopfhörer sowie eine Augenmaske zum Abdunkeln mit. Und für das Quentchen an Extra-Komfort vergessen Sie natürlich auf keinen Fall Ihr TEMPUR® Transitkissen oder das Original TEMPUR® Reisekissen.