Süße Träume

In Blog

Ob gut oder schlecht geträumt – Ihre Träume haben eine Bedeutung

Obwohl die meisten unserer Träume in der REM (rapid eye movement)-Phase stattfinden, erinnern sich viele an die Inhalte nur, wenn sie mittendrin oder unmittelbar danach aufwachen. Wenn wir schlecht schlafen, ist die Wahrscheinlichkeit, in diese tiefen, traumreichen REM-Phasen zu gelangen, jedoch wesentlich geringer.

Heißt das: guter Schlaf gleich gute Träume? Nicht unbedingt. Es gibt derzeit keinen Anhaltspunkt für eine Verbindung zwischen Schlafqualität und Traumerinnerung, und auch nicht auf die Möglichkeit, auf Träume Einfluss zu nehmen.

Auch wenn die Fähigkeit, sich an Träume zu erinnern, durch unser Alter, Geschlec­ht und persönliche Charaktereigenschaften beeinflusst wird: Bislang  versteht keiner wirklich, warum es einigen von uns besser und anderen schlechter gelingt.

Wenn wir träumen, geht es in den Teilen unseres Gehirns, die mit visueller Verarbeitung und Emotionen verknüpft sind hoch her, während jene Bereiche, die für Logik verantwortlich sind, ausgeschaltet werden. Dies erklärt, warum unsere Träume oft ziemlich surreal sind – wenn wir z.B. im Traum fliegen, unsere Zähne ausfallen oder wir wilde Fahrten in einem Aufzug absolvieren.

Viele Träume gleichen sich inhaltlich; dennoch sind Experten davon überzeugt, dass die Bedeutung eines jeden einzelnen genauso einzigartig ist wie auch wir es sind. Ob gut geträumt oder schlecht – Träume helfen uns, Gefühle und Erinnerungen zu verarbeiten und führen oft dazu, dass wir uns selbst besser verstehen. Nach Ansicht von Experten bergen auch schlechte Träume das Potential emotionaler Entlastung und Hilfe beim Umgang mit Stress, den wir im Wachzustand erleben.

Wenn Sie Ihre Träume positiv beeinflussen möchten, gibt es einiges, was Sie dafür tun können. Sorgen Sie dafür, dass der Raum, in dem Sie schlafen, kühl, dunkel und ruhig ist. Nehmen Sie ein Bad oder lesen Sie ein Buch, bevor Sie schlafen gehen. Versuchen Sie es mit Meditations- und Entspannungsübungen. Sagen Sie Nein zu einem nächtlichen Cocktail, doppelten Espresso oder dem Käsekuchen mit dreifacher Schokoladenfüllung. Und vergessen Sie niemals die goldene Regel: Gehen Sie zu Bett, wenn Sie müde sind – zögern Sie es nicht hinaus.

Das richtige Bett, die perfekt Matratze und das optimale Schlafkissen bieten beste Voraussetzungen für einen tiefen, erholsamen Schlaf. Wer dennoch Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen hat, sollte sich an den „10 TEMPUR® Tipps für eine entspannte Nacht“ orientieren, die  den TEMPUR® Garantiefoldern beiliegen.